Über Franz

Franz hat im Krieg ein Auge verlohren und etlliche Granatsplitter im Kopf. Er ist deshalb manchmal böse, sarkastisch und eklig. Im Grunde seines Herzens ist er aber ein feiner Kerl.

Kreuz Punkt Net

Über sexuelle Neigungen kann man unterschiedliche Ansichten haben und Geschmack ist bekanntlich relativ. Das wusste schon der, welcher in die Hose geschissen hat.
Was nun gewisse Damen und/oder Herren aber über Dirk Bach schreiben, sprengt den Rahmen jeglichen guten Geschmacks.

Bad Taste hat seine Daseinsberechtigung und ob ich nun Fokuhilas gut finde oder lieber ne Glatze trage, bleibt mir überlassen.
Genauso finde ich Damenbärte unerotisch oder Männer die auf fette Weiber stehen doof und EZB zum kotzen aber den Toten lässt man ihren Frieden!

Oben genannte Webseite titelt wortwörtlich über Dirk Bach:

“Jetzt brennt er in der ewigen Homo-Hölle”

und das geht auch einem wie mir, der sonst kein Blatt vor den Mund nimmt, zu weit.
Den kleinen Dicken als Kotstecher zu bezeichnen (mag der Wahrheit entsprechen) und, (ganz ehrlich, ich war auch kein Fan von ihm), zauberte mir ein kleines Schmunzeln auf die Lippen. Ihm aber das Höllenfeuer zu wünschen geht entschieden zu weit.

Pietät, Rücksicht, Respekt und Anstand sind Dinge, die die Kirche lehrt (auch wenn ich selbst schon lange keine mehr von innen gesehen habe).
Dass so etwas überhaupt veröffentlicht werden darf überrascht mich und lässt mich am gesunden Menschenverstand zweifeln.

Wer nun genug abgehärtet ist und die 120 Tage von Sodom ohne Ekel zu verspüren in einem Zug durchgelesen hat, kann sich den Artikel unter oben genannter Seite ansehen und durchlesen.
Einen Link dazu setzte ich, aus verständlichen Gründen aber nicht.

Neuer deutscher Mut oder Krüppel schlägt man nicht?

Vierrad-Schäuble weist Anmaßung von Schoko-Obama zurück und hebt Steine im Glashaus auf, bevor doch noch eigene Scheiben zu Bruch gehen.

Der Gong ertönt, die Runde ist eröffnet.
Nun geht es also los und “Ein Esel schimpft den anderen Langohr”
Warum ist vor fremden Türen kehren einfacher als vor der eigenen?
Lenkt es von den eigenen Problemen ab, wenn man mit dem Finger auf andere zeigt und wird dem Dieb geglaubt, wenn er schreit “Haltet den Dieb”?

Wolfgang Schäuble scheint die Nase voll von der Einmischung seitens Barak Obamas zu haben, der nicht Müde wird das Krisenmanagement Europas zu kritisieren.
Völlig undiplomatisch erklärt unser Finanzminister dem USA Präsidenten sich um sein eigenes, amerikanisches Defizit zu kümmern.

Obama steht kurz vor der Wahl und eine Eindämmung der Schuldenkrise in Europa würde nicht zuletzt die Weltwirtschaft aufatmen lassen.
Und wer am liebsten als Weltretter auftritt dürfte hinlänglich bekannt sein.

Was nun Herrn Schäuble dazu bewegt solch große Töne zu spucken und sich soweit aus dem Fenster zu lehnen, kann nur spekulativ beantwortet werden.

Ob man Krüppel nicht schlägt bleibt abzuwarten und auf das Bild des Kniefalles von Herrn Schäuble vor dem extrem Pigmentierten darf man gespannt sein. Eines ist sicher, es wird noch schwerfälliger ausfallen, als der Kniefall von Cognac-Willy damals in Warschau.
Aber keine Sorge Wolfi, Angela und Phillip heben dich sicher wieder auf.